DER GUnTEr SCHMIDT
Im Grunde geht es immer darum, unsere LEBENSFREUDE zu bewahren
oder wiederzuerlagen, jeden Moment unseres Lebens.






Achtsamkeit

Bei meinem Achtsamkeitstraining geht es nicht in erster Linie um Entspannung. Entspannung ist selbstverständlich gut und manchmal ist es wichtig, sich aus der Geschäftigkeit des Lebens zurückzuziehen.

Wenn ich traurig bin oder froh, wütend oder hoffnungsvoll verliebt, wenn meine Haus in Flammen steht oder ich gerade im Lotto gewonnen habe … dann ist Entspannung nicht angesagt. Wenn es uns gelingt, in diesem Momenten ganz zu entspannen, laufen wir Gefahr, daß uns die Intensität des Lebens vollkommen abhanden kommt.

Dann ist Achtsamkeit das Mittel der Wahl. Gerade in diesen Augenblicken ist es mehr denn je notwendig, mit einem offenen, unvoreingenommenen Geist milde und wach präsent zu bleiben, zu handeln oder loszulassen, zu genießen oder zu leiden.

Wir dürfen uns in Achtsamkeit üben. Idealerweise beginnen wir damit nicht erst, wenn das Haus schon in Flammen steht … so wie ich nicht beginne meinen Fallschirm im Flugzeug zusammen zu legen und zu verpacken. Unsere Achtsamkeit dürfen wir Tag für Tag trainieren, an schönen und an miesen Tagen.

Achtsamkeitstraining ist nur mit großer Milde und SelbstAchtung möglich. Bei unserem Achtsamkeitstraining machen wir uns selbst zum Freund und lernen unsere Reaktionen wahrzunehmen, auch in spannungsgeladenen und stressigen Situationen.


Der gegenwärtige Moment ist erfüllt von Freude und Glück. Wenn du achtsam bist, kannst du es erkennen.

Thich Nhat Hanh
Philosophie
WertSchätzung
Achtsamkeit
WertSchöpfung
Empathie
EmpathiePausen / Supervision
HEILen mit wORTen
Coaching
Tangocoaching
Seminare
Angebote
Feedback
Freunde
Geschenke
Vita